Bilinguale Grundschule am HPC

Unsere bilinguale Grundschule am Heidelberger Privatschulcentrum – HPC – ermöglicht es Schülerinnen und Schülern auf spielerische Weise, etwas Besonderes zu erlernen. „Bilingualer Unterricht“ – damit ist gemeint, dass die Schüler*innen neben der deutschen Sprache auch intensiv die Fremdsprache Englisch erlernen.

Dieser bilinguale Zug der Grundschule arbeitet nach den Vorgaben der geltenden Bildungspläne und des Curriculums der Schulart Grundschule.

gute Gründe für unsere bilinguale Grundschule:

1. Täglicher und natürlicher Umgang mit einer Fremdsprache (Immersionsmethode)


Dabei stehen das Sprechen und der spielerische Umgang im Vordergrund und werden von einer hohen Fehlertoleranz begleitet. Grammatik wird nur im spezifischen Fremdsprachenunterricht gelehrt. Auf diese Weise werden ein selbstverständlicher Umgang mit der Zweitsprache im Alltag und in sachlichen Zusammenhängen geschaffen und Sprachbarrieren abgebaut.

2. Kleine Klassen und familiäre Atmosphäre


In unseren überschaubaren Klassen werden die Schüler*innen intensiv von Lehrern, Sozialpädagogen und unseren Schulassistenten betreut. Unsere Schulsozialarbeit leistet zusätzliche Bildungsarbeit, um den Schüler*innen eine familiäre Lern­atmosphäre zu ermöglichen.

3. Frei wählbares Bildungs- und Freizeitangebot am Nachmittag


Neben dem regulären Unterricht, der in der Regel um 13:00 Uhr endet, haben Sie die Möglichkeit einer Betreuung bis 17:15 Uhr. Wir bieten Ihren Kindern einen Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung, Lerntherapien sowie ein attraktives Bildungs- und Freizeitangebot.

4. Interkulturelle Erziehung


In der bilingualen Grundschule stehen darüber hinaus die interkulturelle Erziehung und das Erlernen von interkultureller Toleranz im Vordergrund.

5. Starker Schulverbund


Das HPC ermöglicht Ihren Kindern einen durchgängigen Weg bis zum Schulabschluss. Ein Wechsel ins bilinguale Gymnasium oder in die Realschule ist ohne größere Hürden möglich. Darüber hinaus besteht für die Realschüler*innen die Möglichkeit, nach dem 7. und dem 10. Schuljahr das Abitur am beruflichen Gymnasium oder die Fachhochschulreife am Berufskolleg zu absolvieren. Alle unsere Schulabschlüsse sind staatlich anerkannt.

Unsere Grundschule

Unsere Grundschule ist Teil des Heidelberger Privatschulzentrums und seit dem Schuljahr 2013/2014 für zahlreiche Schüler*innen der Start ins Schulleben. An unserem Standort in der Altstadt bieten wir Grundschülern der Klassen eins bis vier ein farbenfrohes und kindgerechtes Umfeld, das als Basis für eine positive Lern- und Entwicklungsumgebung dient.

Mit dem Ziel der kindlichen Welterschließung unterrichten 18 Lehrer*innen im bilingualen Konzept überschaubarer Klassengrößen sowohl auf englisch als auch auf deutsch.

Die Klassenräume und der Außenbereich sind hell und freundlich gestaltet und bieten Kindern die Möglichkeit, sowohl ihre Kreativität als auch ihren Bewegungsdrang auszuleben.

Das besondere an der HPC Grundschule auf einen Blick:

  • kindliche Welterschließung durch forschend-entwickelndes und vernetztes Lernen
  • intensive Grundlagenbildung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch
  • bilingual Engisch und Deutsch (im Ganztagsangebot erhalten die Kinder bis zu 50% des Unterrichts auf Englisch)
  • Native Speaker sorgen für ein natürliches, autentisches und intensives Spracherlebnis
  • Konzept "Verlässliche Grundschule" – anspruchsvolles Betreuungskonzept von 7:15 Uhr bis 17:00 Uhr
  • viel Bewegung sowie vollwertiges und gesundes Essen

 

Überschaubare Klassengrößen sowie die Schaffung eines ausgewogenen Tagesablaufs mit vielen Bewegungsangeboten fördern und fordern die Kinder in kognitiver, sozialer, emotionaler und physischer Hinsicht.

Dabei werden die Kinder von engagierten Pädagoginnen und Pädagogen angeleitet und begleitet. Selbstverständlich ist die HPC Grundschule staatlich anerkannt. 

Das Video wird erst nach dem Klick auf das Youtube-Symbol geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Lernen an der bilingualen Grundschule des HPC

Schritt für Schritt lernen

Die Grundschulzeit, das heißt die Schuljahrgänge 1 bis 4, legt das Fundament für die gesamte Schullaufbahn und bildet damit die Basis für eine glückliche, eigenverantwortete und erfolgreiche Zukunft Ihres Kindes. Sie setzt die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Kindertageseinrichtungen oder der Erziehungsberechtigten fort und vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Grundschule am HPC bietet Kindern eine positive Lern- und Entwicklungsumgebung, die Ihr Kind optimal auf die weiteren Schritte im Leben vorbereitet. Grundlage ist der Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg und damit das Ziel, dem Kind eine seinen Möglichkeiten entsprechende, umfassende und exzellente Bildung im Hinblick auf die Anschlussfähigkeit an die weiterführenden Schulen zu ermöglichen.

Ziel und Schwerpunkt unseres pädagogischen Konzepts stellen einerseits die kindliche Welterschließung über forschend-entwickelndes und vernetztes Lernen und andererseits der bilinguale Ansatz dar.

Unterrichtsinhalte und Methoden

In unserer bilingualen Grundschule werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Ethik auf Deutsch unterrichtet, die Fächer Englisch, Musik, Mensch, Natur und Kultur sowie Bewegung, Spiel und Sport in englischer Sprache.

Vom ersten Schultag an wird ausschließlich Englisch von Seiten der Lehrkräfte gesprochen, die Kinder jedoch dürfen auf Deutsch oder auf Englisch antworten. Auf diese Weise lernen die Kinder sehr schnell zu verstehen, etwas später auch Englisch zu sprechen, zu lesen und zu schreiben.

Die englische Sprache ist also nicht Unterrichtsgegenstand, sondern vielmehr das selbstverständliche Mittel zur Kommunikation, ähnlich dem Erlernen der Muttersprache. Weitere Informationen zu diesem Lern-Konzept, der Immersionsmethode, finder Sie weiter unten auf dieser Seite. 


Als Klaus-Tschira-Forscherstation qualifiziert

Naturwissenschaftliche Bildung liegt uns am Herzen: Seit 2017 hat sich unsere Schule jedes Jahr als Klaus-Tschira-Forscherstation qualifiziert. Dies bedeutet, dass unsere Einrichtung die Qualitätskriterien des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für frühkindliche naturwissenschaftliche Bildung erfüllt. Unsere Lehrkräfte gehen regelmäßig auf Fortbildungen und wir gleichen unsere Schulprojekttage an das Jahresthema der Stiftung an. 

Wir fordern Talente

Unsere Einrichtung arbeitet mit der Hector Kinderakademie zusammen. Die Hector-Stiftung testet Kinder kostenlos, um eine eventuelle Hochbegabung festzustellen und unter­stützt die Kinder, indem sie Kurse für sie organisiert und anbietet. Eltern werden zu verschiedenen relevanten Themen beraten.


Natur entdecken: Waldthementage 2018

Gärtnern in der Grundschule: Ostercamp 2018

Bilingualer Unterricht in Deutsch und Englisch

Bilinguale Erziehung und bilingualer Unterricht sind eine erfolgreiche Form des Zweitspracherwerbs. Sie sind inzwischen international anerkannt und stellen eine überzeugende Ergänzung zum traditionellen Fremdsprachenunterricht dar.

Bilinguales Lehren und Lernen zielen nicht mehr auf die Vermittlung der Zielsprache als grammatikalisches Regelsystem, sondern auf die Verwendung der Zielsprache für fachlich-inhaltliche Lern­prozesse ab und darauf, den Lernenden zusätzliche und bessere Möglichkeiten zu bieten, sich in der Fremdsprache auszudrücken. Die Lernenden erhalten umfassende Gelegenheit, die Fremdsprache zu benutzen.

Wir beginnen mit dem bilingualen Unterricht schon in der ersten Klasse an unserer bilingualen Grundschule. Unsere Schüler*innen lernen schon früh, sich auf Englisch zu verständigen und setzen sich intensiv mit der Sprache auseinander.

An unserer bilingualen Realschule und dem bilingualen Gymnasium wird das fortgeführt.

Immersionsmethode - eintauchen in's "Sprachbad"

Die aktuellen bildungspolitischen Entwicklungen verdeutlichen die Bedeutung der besseren Qualifizierung der Schüler*innen im Land. Seit 1998 ist das Fremdsprachenlernen auch Aufgabe der Grundschulen. Mit dieser Umgestaltung wird der Empfehlung der Bildungsforschung entsprochen, die Sprachlernfähigkeiten der Kinder zu nutzen und möglichst früh mit dem Erlernen von Fremdsprachen zu beginnen.

Die Gründung bilingualer Kindergärten und Grundschulen verstärkt dieses Lernen. Durch den Einsatz der Immersionsmethode erleben die Schüler*innen eine intensivere Auseinandersetzung und Nutzung der Zweitsprache.

Die Methode orientiert sich am Lern­prozess der Erstsprache: Das Verb „to immerse“ (zu Deutsch „eintauchen“) beschreibt sinnbildlich den Spracherwerbsprozess.
Die Sprachfähigkeit wird durch das Eintauchen in ein sogenanntes „Sprachbad“ erworben, bei dem die Zweitsprache (L2) nicht systematisch unterrichtet wird. Die Schüler*innen werden in verschiedenen Sachfächern in der L2 unterrichtet, wodurch sie die Sprache auf natürliche Art und Weise erlernen.

Dabei stehen das Sprechen und der spielerische Umgang im Vordergrund und werden von einer hohen Fehlertoleranz begleitet. Grammatik wird nur im spezifischen Fremdsprachenunterricht gelehrt. Auf diese Weise werden ein selbstverständlicher Umgang mit der Zweitsprache im Alltag und in sachlichen Zusammenhängen geschaffen und Sprachbarrieren abgebaut (Quelle: FKMS Immersion in der Grundschule – ein Leitfaden).

Unsere Grundsätze und Philosophie

Die verlässliche Grundschule - flexibel in jeder Situation

Die Grundschule im HPC verfolgt das Konzept der so genannten verlässlichen Grundschule.
Damit ist für die Eltern Verlass darauf, dass ihre Kinder eine bestimmte Zeit in der Schule verbringen, ganz gleich, wie lange der Unterricht am jeweiligen Tag dauert. Ab einer bestimmten Uhrzeit morgens bis zu einer bestimmten Uhrzeit mittags sind die Kinder somit sicher aufgehoben.

Intensive Betreuung
Ermöglicht wird dies durch eine eigens eingerichtete Betreuung der Schülerinnen und Schüler, die dafür sorgt, dass sie während der Betreuungszeit einen Ansprech­partner und einen Aufenthaltsort haben. Die Betreuung erfolgt nicht automatisch, sondern auf Anmeldung durch die Eltern.

Flexibilität die gesamte Woche
Die Betreuung kann für die ganze Schulwoche in Anspruch genommen, je nach Bedarf auf die Mittags- oder Morgensbetreuung beschränkt oder sogar nur an einzelnen Wochentagen in Anspruch genommen werden. Gebucht wird immer für einen festen Zeitraum – die Buchung von einzelnen Tagen im Jahr ist nicht möglich.

Kosten?
Gegen eine geringe Gebühr, die davon abhängig ist, in welchem Umfang Sie Betreuung für Ihr Kind wünschen, wird dieses Angebot allen interessierten Eltern und Kindern zur Verfügung gestellt.

Ernährung: Vollwertiges Mittagessen, das Kindern schmeckt

Am HPC hat jeder Schüler und jede Schülerin hat die Möglichkeit, von Montag bis Freitag ein Mittagessen oder andere Kleinigkeiten – Salate, Rohkost usw. – zu sich zu nehmen.

Eine vollwertige Ernährung versorgt die Kinder mit allen Nährstoffen, die sie für ihr Wachstum und ihre Entwicklung brauchen und kann helfen, ernährungsmitbedingten Krankheiten im Erwachsenenalter vorzubeugen.

Sie steigert die Leistungsfähigkeit und kann Defizite einer einseitigen Ernährung durch Fast-Food und Fertiggerichte ausgleichen. Darüber hinaus bildet sie auch einen Grundstein für eine gesunde Lebensweise im Erwachsenenalter, denn Essgewohnheiten, die wir in der Kindheit einüben, behalten wir im Erwachsenenalter bei.

Wir bieten ein abwechslungsreiches und gesundes Essen durch unseren Catering-Partner Kids-Meal. Kids-Meal bereitet täglich frische Speisen für unsere Kinder zu - mit Bio-Komponenten und aus regionalem Anbau. Selbstverständlich kann auf Allergien oder spezielle Ernährungsgewohnheiten eingegangen werden. Die Gerichte können Sie bequem und im Voraus online bestellen. 

Mit Herz bei der Sache

Wie bei unseren Schüler*innen auch achten wir bei der Auswahl neuer Lehrer*innen nicht nur auf die fachlich-pädagogische Kompetenz, sondern auch darauf, dass die Chemie stimmt.

Unser Team vertritt dieselben Werte, arbeitet gemeinsam auf die gleichen Ziele hin und unter­stützt sich im Schulalltag. Eine positive Atmosphäre im Klassenzimmer und flache Hierarchien sind uns besonders wichtig.

Das merken auch unsere Schüler*innen. Sie profitieren im Unterricht vom Fachwissen und der Erfahrung unserer Lehrer*innen und wissen, dass sie sich nach der Stunde Zeit für jeden Einzelnen nehmen. Sei es, um eine Aufgabe nochmal zu erklären oder um die Schüler*innen auch bei Problemen außerhalb des Unterrichts zu unterstützen.

 

Kosten und Fördermöglichkeiten

Das monatliche Schulgeld beträgt 295 €.

Auf Wunsch können Sie folgende zusätzliche Betreuungs­angebote wahrnehmen:

  • Frühbetreuung (07:15 – 08:30 Uhr): 25 € pro Monat
  • Spätbetreuung (13:00 – 17:15 Uhr) : 165 € pro Monat
  • Hausaufgabenbetreuung im Rahmen des Ganztagesangebotes (13.30 – 15.00h): 100 € pro Monat


Individuelle Regelungen sind möglich.

Anmeldung: einmalige Bearbeitungsgebühr von 275 €

Verpflegung: Auf Wunsch Mittagessen in der Schule, durch einen Lieferanten (Extrakosten) oder selbst mitgebrachtes Essen, das in Mikrowellen erwärmt werden kann.

 

Die zusätzlichen Gebühren für die Betreuung oder das Leistungspaket Pädagogik Plus ergeben sich aus dem Gesamtbetrag der Einkünfte p.a.

  • bis 30.000 EUR Einkünfte p.a. – 10,00 EUR monatlich
  • bis 60.000 EUR Einkünfte p.a. – 40,00 EUR monatlich
  • bis 90.000 EUR Einkünfte p.a. – 80,00 EUR monatlich
  • bis 120.000 EUR Einkünfte p.a. – 120,00 EUR monatlich
  • ab 120.000 EUR Einkünfte p.a. – 240,00 EUR monatlich

Schulgeldermäßigung

Zur Förderung der sozialen Vielfalt in der Schule kann eine Reduzierung der Schulgebühren im Einzelfall auf Antrag vorgenommen werden, z.B. für Familien, die sich die Schulgebühren ansonsten nicht leisten könnten, die mehrere Kinder in den Schulen der F+U Unternehmensgruppe haben oder für Kinder, die aufgrund ihrer Leistungen als besonders förderungswürdig erachtet werden. Diese Schulgeldermäßigung kann aber nur einer begrenzten Anzahl von Familien gewährt werden, und die F+U behält sich das Recht vor, solche Anträge auch dann abzulehnen, wenn die Gesamtzahl an Anträgen das selbst gesetzte Limit übersteigt. Die Anträge für Schulgeldermäßigung und die dazugehörigen finanziellen Informationen der beantragenden Familien werden durch die F+U Schulleitung selbstverständlich vertraulich behandelt.

Die F+U Rhein-Main-Neckar gGmbH behält sich in jedem Fall das Recht vor, Anträge abzulehnen. Für weitere Informationen zur Antragstellung kontaktieren Sie bitte die Schulverwaltung. Der Antrag auf Ermäßigung muss jährlich neu gestellt werden.

Zweitkindregelung:

Für alle Eltern, die ein zweites oder mehr  Kinder an einer unserer Schulen haben, gelten folgende Preisstaffelungen:

  • 25% auf die regulären Schulgebühren für das erste Geschwisterkind (2 Kinder)
  • 50% auf das zweite Geschwisterkind (3 Kinder)
    • Alternativ Grundschule : Bei 2 oder mehr Kindern in der Nachmittagsbetreuung, zahlt nur ein Kind die Betreungsgebühren.
    • 20% auf die regulären Schulgebühren, wenn das 1. Kind bereits eine Schulform bei uns abgeschlossen hat.

Perspektiven nach der HPC Grundschule

Mit dem Abschluss der HPC Grundschule ist Ihr Kind gut gerüstet, für eine erfolgreiche weitere schulische Laufbahn.
Je nach persönlicher Eigung und Begabung, stehen den Kindern alle Türen am Heidelberger Privatschulcentrum offen. Unsere Lehrer und Bildungsberater stehen Ihnen stets als kompetente Ansprech­partner zur Verfügung. 

So kann es weiter gehen:

  • Bilinguale Realschule
  • Jenaplanschule (Realschule und Aufbaugymnasium)
  • Bilinguales Gymnasium G8 (International G9)
  • Aufbaugymnasium ab Klasse 7 (G9)
  • Berufliches Gymnasium ab Klasse 8 und ab Klasse 11 (G9)
  • International Baccalaureat (Internationales Abitur)
  • Fachhochschulreife im Berufskolleg
    • BK I und II (Wirtschaft)
    • BK Fremdsprachen


Grundsätzlich steht den Schülerinnen und Schülern der Zugang zu allen öffentlichen und privaten Schulen und Hochschulen offen.

 

Nov 2018: BG ab Klasse 8 derzeit in Gründungsphase

Kontakt und Bewerbung

Wir freuen uns, wenn wir Sie und Ihr Kind von unserer bilingualen Grundschule überzeugen konnten. Bei weiteren Fragen, z.B. zum bilingualen Unterricht oder unserem Konzpt der verlässlichen Grundschule, stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort.  [Verena May und Gerd Ortlieb, Schulleiter-Team der HPC Grundschule]

 

Bewerbung und Anmeldung über das F+U Bewerberportal

Für die einfache Bewerbung und Anmeldung halten wir ein eigenes Bewerberportal bereit. 

zum F+U Bewerberportal 

Infoabende

  • Dienstag, 04.12.2018 - 18.30 Uhr
  • Mittwoch, 09.01.2019 - 18.30 Uhr
  • Mittwoch, 13.02.2019 - 18.30 Uhr


Spezielle Events

Telefonkontakt für Fragen vorab:
Bei Fragen zu unseren Inforveranstaltungen oder dem Wunsch nach einem individuellen Beratungs­termin, freut sich unser Sekretariat von Ihnen zu hören: 
06221 7050100

Sie haben Fragen?

Für Fragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular - wir melden uns schnellstmöglich zurück!