Für jeden die passende Schule

Am HPC gibt es verschiedene weiterführende Schulen, die den Einstieg in die 5. Klasse ermöglichen. 

Die Realschule und das Gymnasium bieten bilingualen Unterricht in englischer Sprache, auf unserer International School wird ausschließlich auf Englisch unterrichtet. Unser Jenaplan-Schulprofil, die LernZeitRäume, bietet ein alternatives Schulkonzept. Auch eine berufliche Fachrichtung ist möglich: Hierzu eignen sich das Berufliche Gymnasium sowie die Berufskollegs.

Informieren Sie sich auf den jeweiligen Schulseiten zu den Wechselmöglichkeiten.

Realschule mit bilingualem Zug

Der Unterricht an der Realschule ist bilingual und modular aufgebaut. Die Stärken und Schwächen der Schüler*innen werden individuell gefördert und der Weg in einen Ausbildungsberuf oder ins berufliche Gymnasium geebnet.

LernZeitRäume

LernZeitRäume ist eine staatlich genehmigte Schule, die auf dem Konzept der Reformpädagogik (Jenaplanschule) basiert. Hier steht die vielseite Persönlichkeitsentwicklung der Schüler*innen im Vordergrund. Den Schulalltag prägen jahrgangsgemischte Gruppen von der Grundschule bis hin zum Abitur.

International School IB

An unserer International School haben die Schüler*innen die Möglichkeit, ein internationales Abitur zu absolvieren. Der weltoffene Unterricht ist ausschließlich auf Englisch und der Abschluss (International Baccalaureate®) ist international anerkannt.

Gymnasium bilingual

Durch zweisprachigen Unterricht werden die Schüler*innen auf unserem Bilingualen Gymnasium hervorragend auf die Internationalisierung des Arbeitsmarktes vorbereitet. Mit dem Abitur verfügen sie über ausgezeichnete Englische und interkulturelle Kompetenzen.

Gymnasium beruflich

Das berufliche Gymnasium startet ab Klasse 8 oder Klasse 11. Die Besonderheit ist die Vertiefung in ein Sozialwissenschaftliches oder Wirtschaftswissenschaftliches Profil. Somit sind die Schüler*innen nach dem Abitur gezielt für die Studien- und Berufswelt vorbereitet.

Berufskollegs

An unseren Berufskollegs werden kaufmännische und verwaltende Fähigkeiten vermittelt. Die Schüler*innen können ins Berufskolleg I einsteigen, im Berufskolleg II die Fachhochschulreife erwerben oder im BK Fremdsprachen zusätzlich fremdsprachlich geprägte Aufgabenfelder erlernen.